Marktspiegel: Einstimmung auf die staade Zeit mit Lusia von Stein

Einstimmung auf die staade Zeit mit Lusia von Stein

Der Weihnachtsabend mit Lusia von Stein begann, während es draußen langsam dunkel wurde. Im weihnachtlich geschmückten Autohaus Schöner in Cadolzburg erklangen die ersten kraftvollen Töne, ehe die Gäste die Künstlerin sehen konnten. Es wurde still. Im ersten Teil des Weihnachtsabends stellte Lusia ihre Eigenkompositionen vor, deren Entstehungsgeschichten die Überleitungen von einem Lied zum anderen oft amüsierten
Zum Gedenken an Gerhard Zimmermann, einem lieben Freund, der im Sommer leider viel zu früh verstorben war, brachte sie einfühlsam ihren selbst komponiertes Lied „Ewig wir“ und rührte damit einige Zuhörer zu Tränen.

Abwechslungsreich gestaltete sich der Abend:
Gemeinsam mit ihren musikalischen Gästen, Selina (9) und Roman (7), begleitet von Richard (noch 12) an der E-Gitarre, sang Lusia ruhige stimmungsvolle Weihnachtslieder wie „Leise rieselt der Schnee“. Besonders stolz waren die Kinder darauf, dass jedes sein eigenes Mikrofon haben durfte!

Mit Eva, einer ihrer früheren Gesangskolleginnen, vertonte Lusia „Sound of Silence“ und begleitete sie dazu mit ihrer Geige. Eva hatte außerdem noch Pink und John Legend mit dabei.
Richard, eingefleischter Rock-n-Roller, spielte den Song „Nothing else matters“ wie ein echter Profi, zusammen mit Lusia. Dazwischen gab es eine amüsante Adventsgeschichte und Lusia belustigte damit ihre großen und kleinen Zuhörer.

Unbestrittener Höhepunkt war „Purple Rain“, von Lusia zum Ende des Abend mit viel Herzblut gesungen. Der Song ging richtig unter die Haut.
Es war ein gefühlsbetontes und stimmungsvolles Adventskonzert.
Lusia von Stein kommt hoffentlich im nächsten Jahr wieder.
Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr.

Quelle: marktspiegel.de